Nach oben

Glossar

Milchleistungsprüfung

305-Tage-Leistung

Eine 305-Tage-Leistung ist die Leistung in der Zeit vom Tag nach dem Kalben bis zum Ende des letzten Prüfzeitraums dieser Laktation, mindestens von 250 Tagen, längstens bis zum Ablauf des 305. Laktationstages.

 

A + B-Kühe

Durchschnittliche Kuhzahl, die sich aus der Summe der Futtertage aller Kühe eines Bestandes geteilt durch 365, in Schaltjahren durch 366, ergibt.

 

 A-Kühe

A-Kühe (ganzjährig geprüfte Kühe) sind solche mit 365 bzw. 366 Futtertagen sowie Färsen, die in den beiden ersten Monaten des Prüfjahres gekalbt haben, sowie Kühe, die im ersten Monat des Prüfjahres zugegangen oder im letzten Prüfmonat abgegangen sind und an allen Prüftagen erfasst wurden.

 

  Alter der abgegangenen Kühe

Das Abgangsalter errechnet sich aus dem Zeitabstand zwischen Geburt und Abgangstag eines Tieres. Die Angabe erfolgt in Jahren mit einer Dezimalstelle.

 

 Alter der lebenden Kühe

Das Alter wird jeweils anhand der am 30.09. lebenden MLP-Kühe ermittelt. Es errechnet sich aus dem Zeitabstand zwischen einer Geburt und dem 30.09. Die Angabe erfolgt in Jahren mit einer Dezimalstelle.

 

Anteil eutergesunder Tiere

Anteil der Tiere mit einem Zellgehalt ≤ 100.000 Zellen/ml Milch an allen laktierenden Tieren in der aktuellen MLP.

 

Bestandsersatzrate

Bestandsersatzrate = ((Jahresanfangsbestand + Kuhzugänge* - Jahresendbestand)*100)/A+B - Kühe


 B-Kühe

B-Kühe (nicht ganzjährig geprüfte Kühe) sind alle Kühe, die nicht als A-Kühe eingruppiert werden können.

 

Chronisch euterkranke Tiere mit schlechten Heilungsaussichten

Anteil Tiere, die jeweils einen Zellgehalt > 700.000 Zellen/ml in den vergangenen drei aufeinanderfolgende MLP aufweisen.

 

Erstkalbealter (EKA)

Alter bei der ersten Kalbung. Die Angabe erfolgt in Monaten.

 

 Erstlaktierendenmastitisrate

 

Anteil der Erstlaktierenden mit einem Zellgehalt > 100.000 Zellen/ml in der ersten MLP nach der Kalbung an allen Erstlaktierenden.

 

 FEK

Summe der Fett- und Eiweiß-Kg-Leistung

 

 Futtertage (FT)

Summe der Melk- und Trockentage.

 

Heilungsrate in der Trockenperiode

Anteil Tiere mit einem Zellgehalt ≤ 100.000 Zellen/ml in der ersten MLP nach der Kalbung an allen Tieren, die mit einem Zellgehalt > 100.000 Zellen/ml trockengestellt wurden.

 

Jahresleistung

Die Jahresleistung wird berechnet, indem die Summe der Milchmenge, der Fettmenge und der Eiweißmenge eines Bestandes im Prüfjahr durch die Summe der Futtertage des Bestandes dividiert und die Ergebnisse mit 365, in Schaltjahren mit 366, multipliziert werden.

 

Kalberate A+B-Kühe

Verhältnis der Anzahl der Kalbungen zur Summe aus Anfangsbestand und Zugänge.

 

Kalberate A-Kühe

Verhältnis der Anzahl der Kalbungen der A-Kühe zur Anzahl der A-Kühe.

 

Kuhzahl am 30.09. des Jahres

Jede Kuh, die am 30.09. des Jahres einen Futtertag erhält, gilt als vorhanden.

 

Lebensleistung

In die Berechnung der Lebensleistung werden nur Jahresleistungen einbezogen. Die Lebensleistung ist die Leistung vom Tage nach dem ersten Kalben bis zum Ende des letzten Prüfjahres, bei abgegangenen Kühen bis zum Abgang.

 

Melktage (MT)

Summe der Tage, für die Leistung berechnet wurde. Darin sind auch aberkannte Leistungen enthalten.

 

Merzungsrate

Merzungsrate = (Anzahl Merzungen*100)/A+B - Kühe

 

Neuinfektionsrate in der Laktation

Anteil der Tiere mit einem Zellgehalt > 100.000 Zellen/ml in der aktuellen MLP an allen Tieren mit einem Zellgehalt ≤ 100.000 Zellen/ml in der vorherigen MLP.

 

Neuinfektionsrate in der Trockenperiode

Anteil Tiere mit einem Zellgehalt > 100.000 Zellen/ml in der ersten MLP nach der Kalbung an allen Tieren, die mit einem Zellgehalt ≤ 100.000 Zellen/ml trockengestellt wurden.

 

Nutzungsdauer

Die Nutzungsdauer errechnet sich aus dem Zeitabstand zwischen dem Tage nach dem ersten Kalben und dem Abgangstag des Tieres (produktive Phase).

 

Prüfjahr

Das Prüfjahr umfasst 365 Tage, in Schaltjahren 366 Tage. Es beginnt am 01.10.

 

Remontierungsrate

Remontierungsrate = (Anzahl Kalbungen von Färsen*100)/A+B - Kühe

 

Zellgehalt der Herde

Bei der Berechnung des mittleren Zellgehaltes der Herde für einen Prüftag werden die Ergebnisse der Zellgehaltsbestimmung der Einzelkühe mit der Tagesmilchmenge gewogen gemittelt.

 

Zwischenkalbezeit (ZKZ)

Die Zwischenkalbezeit ist der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Kalbungen in Tagen. In Durchschnittsberechnungen gehen nur Werte > 250 Tage ein.

Tierkennzeichnung

HIT

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere

Mastitislabor

Mastitis

Vereinfacht dargestellt eine Entzündung des Euters. Klinisch unterscheidet man zwischen einer akuten und einer chronischen Mastitis. Ihre Ausprägung kann in subklinisch und klinisch unterteilt werden.

Beurteilung anhand von Zellzahl und mikrobiologischen Befund (DVG, 1994):

Zellzahl pro ml Milch
(Viertelgemelk optional)
euterpathogene Mikroorganismen nicht nachgewiesen euterpathogene Mikroorganismen nachgewiesen
< 100.000 normale Sekretion latente Infektion
> 100.000 unspezifische Mastitis Mastitis

PCR


Die Real-Time-PCR ist eine Methode zur Vervielfältigung von DNA, die zusätzlich eine Quantifizierung der gewonnenen DNA ermöglicht. Die Quantifizierung wird mit Hilfe von Fluoreszenzmessungen durchgeführt, die während eines PCR-Zyklus in Echtzeit (Real-Time) erfasst werden. Die Fluoreszenz nimmt proportional zur DNA-Menge zu.

Futtermittel

Rohnährstoffe

Die Rohnährstoffe in Futtermitteln werden mit der Weender Analyse, bestimmt und dienen zur Beurteilung des Futterwerts.

 

Mykotoxine

Mykotoxine sind sekundäre Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die toxische Auswirkungen auf die Gesundheit von Tier und Mensch haben können.

Boden und komplexe Pflanzenanalyse

systematische Bodenuntersuchung

Die systematische Bodenuntersuchung beinhaltet die Analyse des pH-Wertes sowie die Gehalte an pflanzenverfügbarem P, K und Mg.

Wirtschaftsdünger, nachwachsende Rohstoffe für die Energieerzeugung und Fermenterinhalte

Essigsäureäquivalent

 Summe der Konzentration organischer Säuren unter Berücksichtigung der Molekulargewichte.

Milcherzeugerberatung

DIN EN ISO

International anerkannte Norm des Europäischen Komitee für Normung