Nach oben

Milchgüte

Die Milchgüteprüfung

Im Bereich Milchgüteprüfung erfolgt die Bewertung der Tankmilch jedes Milchlieferanten, der Milch an eine Molkerei liefert. Die Untersuchungsergebnisse der Inhaltsstoffe und verschiedener Qualitätsmerkmale dienen als Grundlage für die Bezahlung der Milch durch die Molkereien. Die Anforderungen an die Rohmilchqualität, die Mindestuntersuchungsdichte und die Untersuchungsverfahren sind in der Milch-Güteverordnung (MGVO) festgelegt. Die zusätzliche Untersuchung des Harnstoffgehaltes ist möglich. Die Information über die Ergebnisse erfolgt über einen Harnstoff- und Fütterungsbericht.

Häufig gestellte Fragen

  1. Welche Gütemerkmale gibt es?

    Insgesamt werden 6 Gütemerkmale zur Bezahlung der Milch untersucht. Dabei gibt es eine Unterscheidung in Inhaltsstoffe und Qualitätsmerkmale.

    Inhaltsstoffe sind
    • Fettgehalt
    • Eiweißgehalt
    Qualitätsmerkmale sind
    • Gehalt an somatischen Zellen (Zellgehalt)
    • bakteriologische Beschaffenheit (Keimgehalt)
    • Gefrierpunkt
    • Hemmstoffe

  2. Welche Untersuchungsmethoden werden verwendet?

    Fett/Eiweiß/Gefrierpunkt – Infrarotabsorption nach Routineverfahren zur Milch MGVO
    Zell- und Keimgehalt – Fluoreszenzoptische Zählung nach § 64 LFGB
    Hemmstoffnachweis – Brillantschwarz-Reduktionstest

  3. Wie werden die Mittelwerte gebildet?

    Fett/Eiweiß – robust gewichteter Mittelwert
    Zell- und Keimgehalt – geometrischer Mittelwert
    Gefrierpunkt – arithmetischer Mittelwert
  4. Wie erfolgt die Einstufung der Anlieferungsmilch?

    Zellgehalt – bis 400.000 Zellen/ml im geometrischen Mittel über drei Monate kein Geldabzug, bei Überschreitung erfolgt Abzug von mind. 1 Cent/kg Milch

    Keimgehalt – bis 100.000 Keime/ml im geometrischen Mittel über zwei Monate kein Geldabzug, bei Überschreitung erfolgt Abzug von mind. 2 Cent/kg Milch

    positives Hemmstoffergebnis – Abzug von 5 Cent für jedes im Monat gelieferte kg Milch, je positiv im LKV nachgewiesenem Ergebnis

  5. Wie erhalte ich meine Ergebnisse schneller?

    Es besteht die Möglichkeit, sich die aktuellen Ergebnisse per Fax, Email oder SMS schicken zu lassen. Nach Einrichtung eines Passworts, können auf der Internetseite des LKV die Ergebnisse für den Milchlieferanten freigeschaltet werden.

Ergebnisse im Rahmen der Milchgüteprüfung

Monat Fett-% Eiweiß-% Zellgehalt 1000/cm³ Keimgehalt 1000/cm³ Gefrierpunkt °C Güteklasse 1 und "S" in %
09/17 3,97 3,45 225 16 -0,525 99,0
08/17 3,85 3,35 236 18 -0,524 99,5
07/17 3,85 3,32 229 17 -0,524 98,8
06/17 3,83 3,31 217 17 -0,524 98,8
05/17 3,94 3,38 203 17 -0,525 98,8
04/17 4,02 3,40 199 15 -0,525 99,0
03/17 4,05 3,41 201 15 -0,524 99,5
02/17 4,13 3,46 204 15 -0,525 99,3
01/17 4,16 3,49 205 16 -0,526 99,1
12/16 4,18 3,53 206 16 -0,525 98,9
11/16 4,23 3,58 204 16 -0,525 99,3
10/16 4,15 3,51 212 16 -0,526 99,3
09/16 3,95 3,37 230 17 -0,524 99,1
             

Ansprechpartner

Frau Kaehler, Elgard

Frau Kaehler, Elgard

Ltr. Milchgüteprüfung, Koordinatorin Kurierdienst

033433 - 656 20
E-Mail schreiben
Frau Schauer, Jeannette

Frau Schauer, Jeannette

Sachbearbeiterin

033433 - 656 21
E-Mail schreiben